Krise – Chance – Change

Eine Krise ist die beste Chance für eine Veränderung (Change). Sage „DANKE“ zu einer Krise. Die Krise zeigt dir nur, hier geht es nicht weiter. Das ist eine Sackgasse.

Krise (aus dem griech.: krísis) bedeutet soviel wie ursprünglich „Meinung, Beurteilung, Entscheidung“.

Im Chinesischen beinhaltet „Krise“ (wei ji) – Gefahr und Chance

wei = Gefahr

ji = Chance

Halte jetzt mal inne und sieh es doch mal von der Seite: „ok, so geht es nicht mehr weiter, also entscheide ich mich für einen anderen Weg. Das bedeutet für dich „Chance to Change“ – Chance für Veränderung.

Wichtig ist dabei deine Entscheidung, eine klare Entscheidung zu treffen. Vielleicht, sollte, könnte … funktioniert jetzt nicht. Nur eine eindeutige Entscheidung, ohne Wenn und Aber. Was auch immer du jetzt verändern willst. Suche dir einen Leuchtturm – und entscheide dich dazu, alle Brücken zu deinen Lastern abzureissen.

Entscheide dich jetzt. Deine Uhr läuft. Mit jeder nicht getroffenen Entscheidung verlierst du wertvolle Lebenszeit.

Bei jeder Entscheidung besteht natürlich auch die Möglichkeit, dass du dir wieder eine blutige Nase holst.

Wenn du jetzt aber keine Entscheidung triffst, werden andere über dich entscheiden. Du lässt dich dadurch fremdsteuern. Und wer dir jetzt schnelle Erfolge verspricht, lügt in der Regel. Nur wenn du dein UNTERBEWUSSTSEIN ständig TAG für TAG neu instruierst, wirst du dir neue Gedankenmuster einprägen und du wirst neue und bessere Ergebnisse erzielen.

Was sollte sich denn ändern, wenn DU (!) dich nicht änderst?

Erfolg beginnt IMMER im Kopf! 

Einstein hat einmal gesagt: „Die reinste Form von Wahnsinn ist, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert“.

Ein Sprichwort besagt, dass zwei Dinge niemals wieder kommen:

ein abgeschossener Pfeil und

die verpasste Chance

Sprich nicht mehr von Fehler oder Krise, sprich von neuen Ergebnissen.

Die Resultate bereichern zu 90% dein Leben, die 10% Rückschläge lehren dich, wo du noch lernen musst.

Auf zu neuen Ufern. Auf in ein neues Leben. Jetzt.

Read More

Houston, wir haben ein Problem

Am 25. Mai 1961 hielt Präsident John F. Kennedy vor dem amerikanischen Kongress eine berühmte Rede, in der er ein großes Ziel vorgab:

„Ich glaube, dass dieses Land sich dem Ziel widmen sollte, noch vor Ende dieses Jahrzehnts einen Menschen auf dem Mond landen zu lassen und ihn wieder sicher zur Erde zurückzubringen. Kein einziges Weltraumprojekt wird in dieser Zeitspanne die Menschheit mehr beeindrucken, oder wichtiger für die Erforschung des entfernteren Weltraums sein; und keines wird so schwierig oder kostspielig zu erreichen sein.“

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Apollo-Programm

Das gesamte Programm war mit der damaligen Technik extrem schwierig umzusetzen und auch mit vielen Komplikationen und Tragödien verbunden. So zum Beispiel kamen 1967 drei Astronauten ums Leben. Während eines Tests auf der Startrampe kam es zu einem Brand und die Austronauten verbrannten noch in der Kapsel

Am 20. Juli 1969 war es dann soweit. Armstrong und Aldrin landeten auf dem Mond und das Zitat ist dir sicher bekannt: „Ein kleiner Schritt für einen Menschen und ein großer Schritt für die Menschheit“.

Houston, wir haben ein Problem.

Ein „Problem“ wird es, wenn keine oder nur schwache Ziele gesetzt werden.

Warum das so ist, habe ich in diesem Blog beschrieben.

Read More

Ich glaube nicht an Hoffnung. Hoffnung ist ein Bettler

Ich glaube nicht an Hoffnung. Hoffnung ist ein Bettler. 

So viele unter uns wählen ihren Weg aus Angst und Furcht, weil es einfach und praktisch ist.

In einem Gedicht habe ich gelesen: „Hoffnung geht durch das Feuer, während der Glaube darüber hinweg springt“.

Du hast es selber in der Hand, die wunderbaren Dinge dieser Welt zu betrachten, zu besuchen und darüber erzählen zu können.

Und du wirst heute nur zwei Möglichkeiten haben: Glaube oder Angst. Wähle den Glauben und lasse es niemals zu, dass sich Angst gegen dich wendet.

Es ist nicht genug zu wissen, man muss es auch anwenden.
Es ist nicht genug zu wollen, man muss es auch tun! (J. W. v. Goethe)

Read More