Coaching für Kinder

Eltern als Coach!

Ich bin mir ganz sicher, als Elternteil wünscht Du Deinen Kinder nur das Beste. Aber, was ist das Beste für dein Kind und was kann ich tun, damit es glücklich und zufrieden ist bzw. wird?

Wenn Du auf diese Frage keine schnelle Antwort hast, ist das nicht Deine Schuld. Ich kenne noch keine Ausbildung „Eltern werden“ oder „Eltern sein“ oder „Wie erziehe ich mein Kind richtig“?

Was machst Du, wenn Dein Kind wieder mal bockig, ungehorsam oder unaufmerksam in der Schule ist usw.? Viele stehen da sehr hilflos da und haben keine Lösung. Wenn Du an Deine Kindheit denkst, welche Erfahrungen hast Du gemacht bzw. an welche Erfahrungen kannst Du Dich noch erinnern? Hast Du Hausarest oder Fernsehverbot bekommen oder hat man wegen Dir das WLAN-Passwort geändert? Deine Erfahrungen werden wahrscheinlich für eine der „Lösungsmöglichkeiten“ dienen, oder?

ABER: Jedes Kind ist Einzigartig, hat seine bestimmten Fähigkeiten und Talente, ist eine kleine Persönlichkeit mit eigenen Gedanken, Gefühlen und mit eigenen Ausdrucksformen. Leider werden die Kinder der „Gesellschaft angepasst“. Höre dazu auch die Geschichte mit dem „Baum des Gärtners und seiner Frau“ . Solltest Du die Geschichte noch nicht kennen, so lohnt es sich … gehe hier zum Beitrag und Video

Kinder haben das innere Bedürfnis, „sich der Sonne entgegen zu strecken“ und sich zu entfalten. Doch Eltern greifen gerne ein und beschneiden ihr Kind, bis es sich resigniert und traurig dem Schicksal ergibt.

Was kannst Du jetzt machen, damit Dein Kind glücklich und zufrieden wird?

1. „Warum“

Warum macht das Kind das, was es macht? Jede Handlung entspringt dem inneren Antrieb „Schmerzen vermeiden“ oder „Freude erfahren“. Deshalb frage Dich, welches Bedürfnis hat Dein Kind, was wird gerade nicht erfüllt? Viele Kinder bedürfen Aufmerksamkeit und wollen geliebt werden. Du wirst staunen, wie schnell sich sein Verhalten und seine Reaktion verändern wird!

2. Selbstvertrauen Deines Kindes stärken

Ab sofort bestärke Dein Kind in all seinem Tun und Handeln, indem Du z.B. sagst: „Das hast du super gemacht“, wenn es was Gutes vollbracht hat. Coache Dein Kind, wenn etwas zu verbessern gilt.

Kein „vergleichen“ mit anderen Kindern, das macht dann sowieso das Schulsystem. Beurteilt wird dann meistens was schlecht läuft und weniger was gut läuft (die roten Striche im Aufsatz z.B.)

Wenn Du etwas verbessern möchtest, formuliere stets positiv. Zeig Deinem Kind, dass Du von Deinem Kind überzeugt bist.

 3. Lass Dein Kind eigene Erfahrungen machen

Kinder lernen am Besten, indem Sie eigene Erfahrungen machen. Du kannst Dein Kind „coachen“, indem Du mit Fragen gezielt auf eine mögliche andere Lösung hinführen kannst.

Eine Raupe in ihrem Kokon muss sich aus eigener Kraft aus ihrem Panzer befreien. Sie wählt den richtigen Zeitpunkt und die Art, wie sie den Kokon sprengt. Und nur dadurch, dass der Schmetterling selbst entscheidet, wann und wie er die Welt erobern will, ist er danach überlebensfähig.

Halte Dich zurück und vertraue Deinem Kind, so wie eine Raupe, die zum richten Zeitpunkt aus dem Kokon schlüpft. Eigene Erfahrungen machen ist ganz wichtig. Lass zu, dass sich Dein Kind „der Sonne entgegen wächst“, so wie im Video.

4. Sei geduldig

Wenn Du ungeduldig wirst und die Arbeit für Dein Kind übernimmst, verhinderst du so die positive Entwicklung Deines Kindes.

Gib Deinem Kind die Zeit, die es benötigt und sei geduldig. Unterstütze dort, wo es Unterstützung benötigt, aber nimm Deinem Kind keine Aufgaben ab, die es selber schaffen kann. – auch wenn es mal wieder etwas länger dauert – alleine schaffen kann. Auch hier: Vertraue ihm und lerne ihm dadurch sich selbst zu vertrauen!

5. Dein Kind soll lernen, dass es immer die (freie) Wahl hat

Hier kommt das Gesetz von „Aktio und Reaktio“ zum Tragen. Jede Handlung (Aktio) bringt eine Gegenreaktion (Reaktio). Und dieses Gesetz soll Dein Kind lernen. Mach Deinem Kind dieses Gesetz verständlich, indem Du sagst, dass Dein Kind für all seine Gedanken und Gefühle verantwortlich ist. An dieser Stelle möchte ich auf den Programmpunkt „Emotionizer“ aufmerksam machen. In diesem Programm werden 40 negative Emotionen behandelt, was die Auslöser sind und wie Du aus der negativen Emotion am Schnellsten wieder raus kommst.

Glück, Gesundheit, Erfolg und Zufriedenheit sind immer eine Antwort des Bewusstseins. Erweitere Dein Bewusstsein, lerne und werde Deinen Kindern ein wahrer Glücks-Coach!

 

Read More

Der Gärtner und sein Baum

Vergleiche diese Geschichte mit Deinen Erfahrungen, wie Du erzogen worden bist.

Hat man Dir gesagt, …

  • das kannst Du nicht
  • das darfst Du nicht
  • das hast Du falsch gemacht
  • das macht man nicht
  • etc.?

Read More